Familienentsteuerung: für ein steuerfreies Existenzminimum pro Nase!
3. Mai 2017
0

Laut Statistik-Austria-Direktor Konrad Pesendorfer „sind Frauen mit 42 Prozent öfter von Armut und Ausgrenzung betroffen als Männer (32 Prozent) und Jugendliche (23 Prozent). Auffällig ist, dass, je mehr Kinder vorhanden sind, die Gefährdung umso größer ist, besonders wenn Frauen keiner Erwerbstätigkeit nachgehen“ … und viele der Familien an und unter der Armutsgrenze in Österreich zahlen fest Steuern!! Das ist ungerecht und muss geändert werden! #steuerfreiesexistenzminimum pro #nase #steuergerechtigkeit #familienentsteuerung

Quelle: http://orf.at/stories/2389670/2389671/

Diesen Beitrag teilen:
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

*