Für echte Familienkarten in Wiener Freizeiteinrichtungen!
19. Dezember 2016
0

Das Baden und Eislaufen hat für die Bevölkerung in Wien einen hohen Stellenwert – und erfreut sich insbesondere bei Familien hoher Beliebtheit. Doch hat die Sache einen kleinen Haken – so gilt der Familientarif der städtischen Bäder nur für einen Erwachsenen sowie ein Kind.

Für jedes weitere Kind ist nochmals zu bezahlen – auch ein zweiter Elternteil hat extra zu zahlen. Diese Regelung ist nicht nachvollziehbar – benachteiligt sie Familien doch nicht unwesentlich. Für diese wird Sport in Wien dadurch zu einem Vergnügen, dass ziemlich teuer kommt.

Es scheint angebracht diese Regelung zu überdenken. Wien sollte den Anspruch haben familienfreundlich zu sein. Sind Kinder doch die Zukunft!

So stellte ich am 13.12. einen Antrag auf Ausweitung der „Familienkarte“ auf alle Familienmitglieder. Zu meiner Überraschung und Freude wurde dieser Antrag am 13. 12. einstimmig angenommen: Von 78 Anträgen der Opposition wurden in der Budgetdebatte nur 2 Anträge angenommen – einer mehrstimmig, und meiner einstimmig. Nun hoffen wir auf baldige Umsetzung!

Im Bild: Artikel in der Krone vom 19.12. 2016.

Hier meine Rede im Wortlaut, auf Youtube und mein Foto mit dem Antrag in der Hand…

Diesen Beitrag teilen:
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

*