24. April: Gedenktag des Genozids an den Armeniern
12. April 2018
0

Am 24. April ist der Gedenktag des Genozids an den Armeniern. Hier die wichtigsten Termine der Gedenkveranstaltungen in Wien rund um diesen Tag:

  1. April 18:00 – Armenische Botschaft Hadikgasse, Kulturzentrum „Hayasdan“ 1140 Wien:
Lesung mit Musik: Texte des Autors der neuen armenischen Literatur Barouir Sevag („Die Glocken, die nicht verstummen“) mit Musik des armenischen Komponisten-Klassikers Komitas. Anmeldung unter: a.arakelyan@armembassy.at
  2. April 11:00 – ca. 12:30 Kirche St. Hripsime, Kolonitzgasse 11, 1030 Wien:
 Gottesdienst und Gedenken an die heiliggesprochenen Opfer des Völkermords
  1. April 18, 18:00 – Schillerplatz 1, 1010 Wien beim Franz Werfel Denkmal: Kranzniederlegung, Gedenkrede und Musikprogramm (Chor ANI)

Außerdem möchte ich gerne auf einen interessanten Film über Armenien hinweisen, der am 13. und am 16. April im Wiener Kino Breitenseer Lichtspiele aufgeführt wird. Mehr Infos dazu auf: http://www.letsceefilmfestival.com/film-detail2018-de/items/calendar.html

Am 12.4. vor 2 Jahren erhob Papst Franziskus zum hundertjährigen Gedenken an den armenischen Völkermord den armenischen heiligen Dichter Gregor von Narek zum ökumenischen Kirchenlehrer.

Vor einigen Tagen ließ der Papst eine Statue des heiliggesprochenen armenischen Dichters Gregor von Narek in den vatikanischen Gärten errichten, in Anwesenheit des Präsidenten Sersch Sargsjan und Katholikos Karekin II. Nersissian, dem Oberhaupt der Armenischen Apostolischen Kirche.

Ein schönes Zeichen für die Einheit der Christen und auch die Verbundenheit mit dem armenischen Volk in seiner Leidenserfahrung!

Diesen Beitrag teilen:
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

*