Nationalratsitzung
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider
25.000 Euro Spende an die St. Elisabeth Stiftung
15. Juni 2020
0

Gemeinsam mit Klubobmann August Wöginger durfte ich der St. Elisabeth Stiftung der Erzdiözese Wien eine Spende des ÖVP-Parlamentsklubs über 25.000 Euro überbringen. Die St. Elisabeth Stiftung leistet Großartiges in der Unterstützung von Schwangere und Alleinerzieherinnen in Not! Danke dafür!
Klubchef Wöginger erklärte wörtlich: „Für uns ist es von entscheidender Bedeutung, dass es in Österreich keine Umstände geben darf, die schwangere Frauen zu einer Abtreibung zwingen. Der Lebensschutz hat für uns höchste Priorität!“

Dazu die Presseaussendung der Katholischen Pressagentur:

12.06.2020, 14:20 Uhr Österreich/Kirche/Soziales/Politik/Familie/Frauen/Elisabeth.Stiftung

VP-Parlamentarier überbrachten 25.000 Euro Scheck an kirchliche St. Elisabeth-Stiftung – Spenden in gleicher Höhe auch an Caritas Lerncafes, Hilfswerk, Lebenshilfe, Rotes Kreuz und St. Anna Kinderspital

Wien, 12.06.2020 (KAP) Die ÖVP-Parlamentarier aus National- und Bundesrat sowie dem Europaparlament haben sich mit einer 25.000 Euro-Spende bei der St. Elisabeth-Stiftung der Erzdiözese Wien eingestellt. Die Stiftung unterstützt schwangere Frauen, wohnungslose alleinerziehende Mütter mit ihren Kindern sowie Familien in schwierigen Lebenssituationen. VP-Klubobmann August Wöginger und die Nationalratsabgeordnete Gudrun Kugler überreichten dieser Tage die Spende, wie die Erzdiözese am Freitag mitteilte. Weitere Spenden – ebenfalls in der Höhe von jeweils 25.000 Euro – gingen an die Caritas Lerncafes, das Hilfswerk, die Lebenshilfe, das Rote Kreuz und das St. Anna Kinderspital.

Die Geschäftsführerin der St. Elisabeth-Stiftung, Nicole Meissner, ging bei der Spendenübergabe auf die schwierige aktuelle Situation ein: In der Gruppe der Schwangeren und der alleinerziehenden Mütter hätten aufgrund der Coronakrise viele ihre Arbeitsplätze verloren und lebten am Existenzminimum. Ebenso steige die Zahl der von Obdachlosigkeit bedrohten Mütter und Kinder. Die St. Elisabeth-Stiftung versuche täglich mit ihren Wohn-, Beratungs- sowie Arbeitsintegrationsangeboten dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Besonders in Zeiten der Corona-Pandemie sei es wichtig, dieser Randgruppe verstärkt unter die Arme zu greifen.

Klubchef Wöginger erklärte wörtlich: „Für uns ist es von entscheidender Bedeutung, dass es in Österreich keine Umstände geben darf, die schwangere Frauen zu einer Abtreibung zwingen. Die St. Elisabeth-Stiftung hilft, wo es dringend notwendig ist.“ Und Kugler ergänzte: „Wir in der Politik, die wir Rahmenbedingungen schaffen, sind angewiesen auf Menschen, die in der konkreten Arbeit andere auffangen – wie hier Mütter, Schwangere, Alleinerzieherinnen in Not.“

Das Angebot der St. Elisabeth-Stiftung umfasst u.a. eine Familien-, Rechts- und Schwangerenberatungsstelle, zwei Mutter-Kind-Häuser mit einem eigenen sozialpädagogischen Team, Startwohnungen sowie eine Webstube und Kreativwerkstatt. (Infos: www.elisabethstiftung.at)

Spendenübergabe St Elisabeth Stiftung
Spendenübergabe St Elisabeth Stiftung

St Elisabeth Stiftung Kugler
St Elisabeth Stiftung Kugler

Fotonachweis: © Erzdiözese Wien/ Stephan Schönlaub

Diesen Beitrag teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

*