Barrierefreiheit in Wiener U-Bahnen: Kein Interesse der Wiener Stadtregierung
20. Juli 2018
0

Wissen Sie eigentlich, wie es einem Rollstuhlfahrer in der Wiener U-Bahn geht? Die alten U-Bahn-Garnituren sind nicht barrierefrei – und wann eine Neue kommt… das ist nicht herauszufinden. Im Gegensatz zu den Wiener Straßenbahnen, wo schon seit Jahren über das Fahrgastinformationssystem erkennbar ist, wann der nächste barrierefreie Zug ankommt, hat man sich dieses Informationssystem bei den U-Bahnen gespart. Als ob Menschen mit Gehbehinderungen keinen Terminplan hätten!

Und die Wiener Linien? Die zeigen an dieser Problematik kein Interesse. Die Wiener Stadtregierung übrigens auch nicht. Meine Nachfolgerin im Wiener Gemeinderat, Caroline Hungerländer, hat dazu einen Antrag eingebracht (Text siehe unten). Dieser wurde von der FPÖ und den NEOS unterstützt. Rot und Grün haben ihn abgelehnt. Unvorstellbar, aber so war’s.

Antrag

der ÖVP-Gemeinderäte Mag. Caroline HUNGERLÄNDER und DI Elisabeth OLISCHAR an
die Frau Stadträtin für Umwelt und Wiener Stadtwerke

betreffend Anzeige des Eintreffens einer barrierefreien Garnitur auf den Fahrgastinformationasanzeigen in den Stationen der U-Bahn

Bei den Wiener Straßenbahnen ist schon seit Jahren über das Fahrgastinformationssystem
erkennbar, ob es sich bei dem nächst eintreffenden Zug um einen barrierefreien handelt.
Zusätzlich wird angezeigt, wann die nächste barrierefreie Garnitur eintreffen wird.

Bei der U-Bahn ist dies bislang nicht der Fall. Doch auch hier stellen der Spalt und der
unterschiedlich hohe Niveauunterschied zwischen Bahnsteig und Fahrzeugboden (Stufe)
eine teilweise unüberbrückbare Barriere dar. Daher gibt es bei der Wiener U-Bahn V-Wagen
mit einer Klapprampe am Anfang und am Ende des Zugs. Auch der X-Wagen wird
Klapprampen bekommen, kündigten die Wiener Linien an. Jedoch ist der noch viele Jahre in
Betrieb befindliche Silberpfeil ist nicht barrierefrei benützbar.

Zur gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am öffentlichen Leben
sind Voranzeigen mit Kennzeichnungen von barrierefreien U-Bahn Garnituren (V-Wagen mit
Klapprampe) ein notwendiges Informationsservice, das von den Wiener Linien
selbstverständlich angeboten werden muss. Die Wiener Linien sind daher aufgefordert, die
infrastrukturellen Voraussetzungen hierfür zu schaffen.
Die gefertigten Gemeinderätinnen stellen daher gemäß § 35 der Geschäftsordnung des
Gemeinderates der Stadt Wien folgenden

Antrag:

Die zuständige Stadträtin wird aufgefordert Sorge zu tragen, dass in Hinkunft auch die Fahrgastinformationsanzeigen in den U-Bahnstationen anzeigen, ob die nächst ankommende Garnitur barrierefrei ist und wann die nächste barrierefreie Garnitur ankommen wird.

In formeller Hinsicht wird die Zuweisung an den Ausschuss für Umwelt und Wiener
Stadtwerke beantragt

Diesen Beitrag teilen:
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

*