excavators-1174428_1920
Baustopp für das Wohnbauprojekt auf dem Areal des Otto-Wagner-Spitals!
2. März 2017
1

Die ursprüngliche weitreichende Wohnbaunachnutzung von weiten Teilen des Otto-Wagner-Spitals (OWS) wurde nach langen politischen Diskussionen auf eine Bebauung im östlichen Bereich des Areals, in dem sich der sogenannte Wirtschaftshof befindet, reduziert. Zunächst sollen hier 60 Wohnungen entstehen. Trotz vehementer Proteste wurden als Vorarbeit für dieses Projekt im Februar 98 Bäume gefällt, um den notwendigen Bauplatz für das Wohnbauprojekt zu schaffen.

Nach dem erfolgten Abschluss dieser Rodungsarbeiten soll als nächster Schritt bereits die Baugrube ausgehoben werden, womit seitens des Bauträgers vorzeitig Fakten geschaffen werden.

Dem entgegen steht, dass seitens des Krankenanstaltenverbund (KAV) an die WSE (Wiener Stadtentwicklungs GesmbH) der Auftrag ergangen ist, eine Nachnutzungsstudie zu erstellen, in deren Rahmen eine mögliche Bebauung und Nachnutzung des OWS analysiert wird. Nachdem es in der Natur einer solchen Studie liegt, dass sie vor dem Beginn der jetzt durchgeführten Bauarbeiten als Entscheidungsgrundlage für diese vorliegen sollte, ist es unverständlich, wenn die genannten Bauarbeiten noch vor der Veröffentlichung der dem Vernehmen nach bereits fertig gestellten Nachnutzungsstudie begonnen haben.

Daher stellten wir am 2.3. folgenden Beschlussantrag betreffend Baustopp für das Wohnbauprojekt auf dem Areal des Otto-Wagner-Spitals: Der Gemeinderat spricht sich für die umgehende Vorlage der bereits fertig gestellten Nachnutzungsstudie für das Otto-Wagner-Spital aus. Weiteres sind die Bauarbeiten und weitere Abholzungen unverzüglich zu stoppen.

Leider wurde unser Antrag von Rot-Grün abgelehnt.

Diesen Beitrag teilen:
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Hinterlasse eine Antwort


*

1 comment

  1. Mag. Ulrike Schmid

    Etwas Anderes war auch nicht zu erwarten. Die Auftritte von Kickert und Vassilakou waren an Widerwärtigkeit nicht zu überbieten. Und so muss man hilflos zusehen wie diese ignoranten Leute Wien zerstören. Es geht um viel Geld und da muss mitgeschnitten werden. Moral, Umwelt und Heritage Alert haben dabei keinen Stellenwert. Rot-grün haben ihre hauchdünne Mehrheit und damit richten sie es sich. Skrupel wären hinderlich. Deshalb hat man keine.

    Antworten Edit