Der Patka bleibt in der Schule weiterhin erlaubt!
24. Mai 2019
0

Rund um das Kinderkopftuchverbot in Kindergärten und Volksschulen wurde in einer Ausschussfeststellung festgehalten, das weder die jüdische Kippe noch der Patka der Sikh mitbetroffen sind. Im Jänner hatten sich Vertreter der Religionsgemeinschaft der Sikh besorgt an mich gewandt. Ich bedanke mich bei allen Kollegen, die sich für diese Ausschussfeststellung eingesetzt haben!

Für manche ist diese Unterscheidung schwer zu verstehen. Das Kopftuch bei noch nicht geschlechtsreifen Mädchen ist kein religiöses sondern ein politisches Symbol. Es ist ein Symbol der Unterdrückung und der Unterwerfung von Frauen und Mädchen. Wer argumentiert, dass ein kleines Mädchen Kopftuch tragen sollte, suggeriert, dass es bereits ein Sexobjekt sein könnte. Ohne Verbot kann es zu sozialem Druck auf die Mädchen kommen. Das Kinderkopftuch macht die Integration schwerer.

Muslimische Frauen, die Kopftuch tragen, erzählten mir, dass sie fast täglich auf der Strasse angepöbelt werden. Heute mehr als früher! Das ist inakzeptabel – und macht mich sehr traurig. Was ist mit unserer Gesellschaft los, wenn man in Österreich auf der Strasse wegen seines Glaubens schlecht behandelt wird!??

Warum sich das Tragen dieses Turbans substanziell vom muslimischen Kopftuch bei Mädchen unterscheidet, habe ich im Jänner in einer Stellungnahme dargelegt:

Den Patka der Sikh in Schulen weiterhin zulassen!

Diesen Beitrag teilen:
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

*