Toleranz nicht für alle gleich: „Dr. Media“ verteidigt Gudrun Kugler
5. Januar 2016
0

Dank an die Stimme der Vernunft, „Dr. Media“ im Magazin der österreichische Journalist. In Ausgabe 10-11, 2015 spricht er über Toleranz und wird gefragt, ob diese auch für Christen gelte.

Die Antwort von Dr. Media: „Naja: Die Unternehmerin Gudrun Kugler schaffte es trotz massiver Stimmenverluste der ÖVP dank ihres ersten Platzes bei den Vorzugsstimmen in den Gemeinderat. Dies veranlasste die APA zur Meldung, dass es die „Katholische Kupplerin Kugler“ in den Gemeinderat geschafft hat. Als Beleg für die Alliteration diente der Hinweis, dass sie ein christliches Heiratsportal im Internet betreibe. Auf „oe24.at“ wurde sie als „Kampf-Christin“ bezeichnet, auf der Religionsseite des ORF lief sie unter dem Titel „katholische Heiratsvermittlerin“. Und man erwähnte auch gleich, dass bei ihrer vorherigen Kandidatur SPÖ und Grüne (sic!) Sturm gelaufen seien. Na, die werden eine erfolgreiche Kandidatin einer anderen Partei ja wohl nicht hochjubeln. Könnte man sich vorstellen, dass in österreichischen Medien von einem „muslimischen Zuhälter“ die Rede sein dürfte? Toleranz und Respekt gilt hierzulande bei Medienmachern offenbar nicht für alle gleich.

Diesen Beitrag teilen:
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

*