previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider
Familienfreundliche Politik
25. September 2015
1

Elternteilzeit schützen! Das Leben ist größer als nur Erwerbsarbeit!

Diesen Beitrag teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

*

1 comment

  1. Magdalena Friedrich

    Sehr geehrte Frau Doktor!

    Vielen Dank für Ihr Engagement und Ihre Unterstützung der Familien. Ich habe 3 Kinder großgezogen und infolge der Erziehungsarbeit für einige Zeit keiner entgeltlichen Erwerbstätigkeit nachgehen können.
    Jetzt stehe ich vor dem Problem, dass die Bemessungsgrundlage für die Pensionsberechnung sehr klein ist. Mit meiner zukünftigen Pension wäre ich als Alleinerhalterin nicht lebensfähig. Und das, obwohl
    ich mit meiner Erziehungsleistung die Kinder betreut habe, die zukünftig in die Pensionskassen einzahlen werden. (Generationenvertrag). Gibt es hier eine politischen Willen, dies auszugleichen?
    Was tut sich auf diesem Gebiet in der Gesetzgebung?

    Ich habe den Eindruck, dass die Politiker uns Müttern vorschreiben wollen, wie wir unsere Kinder erziehen sollen. Ständig wird von Fremdunterbringung und Kinderbetreuungsplätzen geredet. Wer macht sich
    stark, dass Frauen, die ihre Kinder selbst aufwachsen sehen möchten, auch entsprechend entlohnt werden? Zumindest bei der Pensionsbemessungsgrundlage sollte die Kindererziehungszeit stärker berücksichtigt
    werden. Was den Kindern gut tut und was sie bräuchten ist ohnehin überhaupt kein Thema. Entscheidungsfreiheit gibt es nur insofern, als dass die Frauen bei der „falschen“ Entscheidung stark benachteiligt werden
    und immens negative Konsequenzen tragen müssen.

    Ich freue mich auf eine Antwort.

    mit freundlichen Grüßen
    Magdalena Friedrich
    Mannswörther Str. 71
    2320 Mannswörth
    0650/416 98 63
    [email protected]