Nationalratsitzung
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider
Unser offener Brief an den Bezirksvorsteher – Gemeindepaket für die Donaustadt nutzen!
28. Mai 2020
0

In einem offenen Brief fordern wir als Neue Volkspartei Donaustadt Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy (SPÖ) auf, die Mittel des kürzlich verabschiedeten Gemeindepakets – 1 Mrd. Euro Unterstützung vom Bund für die Gemeinden! – für wichtige Projekte in der Donaustadt abzurufen.

Offener Brief (PDF)

Kurzinfo zum Gemeindepaket

Kurzinfo zum Mobilitätspaket

Wien, im Mai 2020

Sehr geehrter Herr Bezirksvorsteher!

Mit dem Gemeinde-Hilfspaket der Bundesregierung über 1 Milliarde Euro übernimmt der Bund 50% der Investitionen in Gemeinden. Die Gemeinde Wien erhält mit 238 Mio. Euro den größten Anteil des Pakets. Ebenso stellt der Bund 300 Mio. Euro zur Verfügung für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs.

Die Neue Volkspartei Donaustadt fordert Sie auf, als Bezirksvorsteher den der Donaustadt zustehenden Teil des Gemeindepakets und des Mobilitätspakets abzurufen und dadurch Projekte in der Donaustadt zu ermöglichen, die zur Verbesserung der Infrastruktur, zur Belebung der Wirtschaft, des Ausbaus des öffentlichen Verkehrs und für höhere Lebensqualität für die Menschen in unserem Bezirk zentral sind.

Konkret schlägt die Neue Volkspartei Donaustadt folgende Projekte vor und fordert Sie auf, die von der Stadt Wien vorgesehenen finanziellen Mittel für diese Projekte im Sinne einer lebenswerteren Donaustadt in Anspruch zu nehmen:

1) Öffentlicher Verkehr

Die Donaustadt braucht bessere Querverbindungen im Bezirk und kürzere Intervalle bei stark frequentierten öffentlichen Verkehrsmitteln.

2) Regionale Wirtschaft und Nahversorgung unterstützen

Mit der Förderung bei Mieten von Geschäftslokalen für regionale Kleinunternehmer in den Grätzln, dem Ausbau des Breitband-Datennetzes für einen flächendeckend schnellen Internetzugang, sowie dem Bau weiterer Ärztezentren stellen wir die Nahversorgung in den Grätzln sicher und sorgen dafür, dass die Donaustadt nicht zur „Schlafstadt“ wird!

3)  Neue Sport- und Freizeitangebote

In der Donaustadt mangelt es an Sport- und Freizeitmöglichkeiten für die Bürgerinnen und Bürger. Wir brauchen eine neue Veranstaltungshalle (nachdem das Haus der Begegnung abgerissen wird), die Realisierung der Donaubühne sowie Sportstätten mit Schwimmhallen, Hundezonen und Parks mit Trinkwasserbrunnen für den Bezirk.

4) Landwirtschaft und Klimaschutz stärken

Für eine klimafreundliche Donaustadt brauchen wir Fassadenbegrünungen und Begrünung von Busstationen zur Verbesserung von Luftqualität und gegen Hitze sowie den Ausbau von Stromleitungen für die landwirtschaftlichen Bewässerungsaggregate.

Das Gemeindepaket bietet die Möglichkeit, großartige Projekte in der Donaustadt zu realisieren. Nutzen Sie diese Gelegenheit zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger in der Donaustadt!

 

 

Diesen Beitrag teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

*