Scharia-Strafrecht in Brunei tritt in Kraft
5. April 2019
0

Das südostasiatische Sultanat Brunei hat die Scharia mit all ihren Strafen für Muslime und Nicht-Muslime anwendbar gemacht: Todesstrafe durch Steinigung aufgrund von vorehelichen sexuellen Beziehungen und Homosexualität, Schmähung des Korans und öffentlichem Abfall vom Islam. Glieder abhacken und Auspeitschungen für andere Vergehen, die ganze Palette. Auch in Europa gibt es islamistische Strömungen, die die Scharia einführen wollen. Wir wissen von der heimlichen Anwendung der Scharia auch in Österreich, wo dies in abgeschotteten Milieus insbesondere in Ehesachen und Schlichtungsfragen vorkommt.

Die Scharia ist menschenverachtend und grausam. Wir werden sie nie akzeptieren. Nicht in Österreich, nicht in Europa – und auch nicht in Brunei.

Diesen Beitrag teilen:
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

*