Neueste Beiträge

Die MA 42 bedient sich bei der Erledigung ihrer Aufgaben neben der eigenen Bediensteten einer größeren Zahl von Saisonarbeitern. Als solche Saisonarbeiterinnen und Saisonarbeitern sollten auch vermehrt Asylwerber, bei denen die Zuerkennung des internationalen Schutzes unter Berücksichtigung vorliegender Erfahrungswerte sehr wahrscheinlich ist, beschäftigt werden. Die Vorteile lägen auf der Hand: Man ermöglicht Asylwerbern und Asylberechtigten […]

(im Bild der wegen Baumängeln geschlossene aber dringend benötigte Durchgang von der Geburtenstation zur OP im Wilhelminenspital (c)Kugler) Trotz massiver Kritik des Stadtrechnungshofes im Jahr 2011 an den Zuständen in der geburtshilflichen Abteilung des Wilhelminenspitals sind die dortigen Arbeitsbedingungen noch immer sehr schlecht. So gibt es beispielsweise nach wie vor zu wenig ärztliches Personal aber […]

Eine Elternschaft verändert das Leben von Mutter und Vater einschneidend. Daher erwägen nicht wenige Paare bei einer ungewollten Schwangerschaft einen Schwangerschaftsabbruch. Rund 130.000 Frauen bzw. Paare entschließen sich in Deutschland jährlich zu diesem Eingriff. Ein Schwangerschaftsabbruch kann viele Gründe haben. Auch einige körperliche Erkrankungen der Mutter gehören dazu, ebenso seelische Probleme oder auch ein mangelhaftes […]

Frauen, die einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen lassen, stehen meist unter einer enormen psychischen Belastung und nicht selten unter psychischem Druck dritter Personen aus ihrem persönlichen Umfeld. Es ist daher wichtig, das Recht der Frau auf umfassende Information über Alternativen zu und Folgen von Schwangerschaftsabbrüchen zu stärken. Beratung durch kompetente Betreuungsstellen, niederschwellige und ausreichende finanzielle Unterstützung sowie […]

In Österreich hat der Oberste Gerichtshof Schadenersatz bisher nur in solchen Fällen zugesprochen, in denen aufgrund einer fehlerhaften pränatalen Diagnose eine Behinderung oder Missbildung des Kindes nicht erkannt wurde und die (in Österreich gemäß § 97 StGB bei Vorliegen einer „embryopathischen Indikation“ straffreie) Abtreibung des Kindes unterblieben war. In diesen Fällen ist nach Ansicht des […]

Dringend! Steuerentlastung für Familien!
24. Juni 2017

Im Wiener Sozialbericht 2015 wird festgestellt (S. 98): „Familien mit schulpflichtigen Kindern … kommen häufiger in das BMS-System und schaffen den Ausstieg selten. Jeder dritte Neuanfall, aber nur jeder fünfte Abgang war 2013 ein Kind unter 15 Jahren.“ Und weiter heißt es: „….auch Personen mit Normalarbeitszeitverhältnissen benötigen eine Ergänzungsleistung, wenn die Höhe des erzielten Arbeitseinkommens […]

Rechnungsabschlussdebatte am 26. und 27. Juni
24. Juni 2017

Mit rund 20% der österr. Bevölkerung bestreitet Wien 62,7% der gesamten Mindestsicherungsausgaben. 35,9% aller österr. Arbeitslosen und 41% aller Schulungsteilnehmer leben in Wien. „Stadt“ muss vielmehr für „Möglichkeiten“ stehen! Auch wichtig zu lesen: Wien: 1,6 Milliarden Euro neue Schulden in nur drei Jahren – http://derstandard.at/2000059728925/Wien-1-6-Milliarden-Euro-neue-Schulden-in-nur-drei

In Landtagen wie im Nationalrat ist das Gelöbnis der gewählten Mandatare auf die Republik bzw. das jeweilige Bundesland, die Beachtung der Gesetze sowie die Erfüllung der aufgrund des Mandats erwachsenen Pflichten wichtiger Bestandteil des Selbstverständnisses unserer Republik und des Abgeordnetenmandats an sich. § 19 Wiener Stadtverfassung regelt das Gelöbnis in Wien für die Mitglieder des […]

kathPress: Österreich/Kirche/Christenverfolgung/Schweigemarsch/CSI/Schönborn Wien: Tausend Teilnehmer bei Kundgebung für verfolgte Christen utl: Kardinal Schönborn und zahlreiche weitere Kirchenvertreter führten CSI-Schweigemarsch durch die Wiener Innenstadt an – CSI-Generalsekretär Kuhn: „Einsatz für Religionsfreiheit ist es wert, auf die Straße zu gehen“= Wien, 9.6.2017 (KAP) Knapp tausend Teilnehmer, allen voran Kardinal Christoph Schönborn, haben am Freitagnachmittag am Schweigemarsch für […]

DANKE AN ALLE, DIE FÜR DIE FLÜCHTLINGSKINDER GESPENDET HABEN! Alle Sachen wurden bereits übergeben: Die Kinder (und Mamis) sagen ganz herzlich DANKE! Pressemeldung der ÖVP-Meidling: „LAbg. GR MMag. Dr. Gudrun Kugler, Frau Mag. Dr. phil. Manal Abo-elaala, Cehfredakteurin von www.bladi-bladi.com und Bezirksparteiobmann der ÖVP Meidling BezRat Ernst Zlabinger sammelten bzw. kauften Spielsachen für die Kinder […]

ÖVP/Menschenrechte/Kugler/Pfurtscheller Pfurtscheller und Kugler: Gegen den Terror und für den Schutz religiöser und ethnischer Minderheiten Wien, 7. Juni 2017 (ÖVP-PK) Ein Antrag des Menschenrechtsausschusses mit trauriger Aktualität stand heute, Mittwoch, auf der Tagesordnung der Plenarsitzung des Nationalrates und hat eine große Mehrheit gefunden. In diesem Antrag rufen die Abgeordneten dazu auf, die Menschenrechtsverletzungen und Kriegsverbrechen […]

36 Politiker aus vier Fraktionen luden zum ersten Nationalen Gebetsfrühstück ins österreichische Parlament Wien, 31. Mai 2017. Mehr als 200 Gäste aus 27 Ländern fanden sich beim ersten Nationalen Gebetsfrühstück in Österreich am Mittwoch, 31. Mai 2017, im österreichischen Parlament ein. 36 Politiker aus vier verschiedenen Parteien hatten dazu eingeladen. Organisiert wurde es vom ehemaligen […]

47 Integrations-Fragen an die Stadt Wien
29. Mai 2017

Anfrage der ÖVP-Gemeinderätin MMag. Dr. Gudrun KUGLER an den Herrn amtsführenden Stadtrat für Bildung, Integration, Jugend und Personal und an die Frau amtsführende Stadträtin für Soziales, Gesundheit und Frauen betreffend Integration & Flüchtlinge in Wien Die Zuwanderungspolitik der letzten Jahre und Jahrzehnte hat Wien unbestritten verändert. Sei es der türkische Greissler ums Eck, das China […]

Pressemeldung von Pro Oriente, 23. Mai 2017 Erzbischof von Bagdad: „Beendet alle Kriege im Nahen Osten“ „Wir brauchen an Euphrat und Tigris – wie überall in der arabischen Welt – die Überwindung des Clan-Denkens und eine echte Modernisierung. Das bedeutet Durchsetzung des Rechtsstaates und Betonung der Verbindung von religiösem Glauben und Vernunft“ – Erzbischof Sleiman […]

Am 19. Juni 2017 findet von 15.30 bis 18 Uhr eine öffentliche Veranstaltung zum Thema „Menschenhandel in unserem Alltag – in Österreich. Wie erkennen, wie handeln?“ im Dachsaal der Urania Wien statt. Anmeldungen bitte per Mail über das Menschenrechtsbüro der Stadt Wien: menschenrechtsbuero@post.wien.gv.at Weitere Information: https://www.wien.gv.at/menschen/integration/projektarbeit/menschenrechtsstadt/veranstaltungen.html