Regierungsspitze besucht Pfarre St. Barbara
8. April 2022
0

Am 3. März besuchte Bundeskanzler Nehammer gemeinsam mit zahlreichen Regierungsmitgliedern die ukrainische griechisch-katholische Zentralpfarre St. Barbara und die orthodoxe Metropolis von Austria, wo sie gemeinsam um Frieden beteten – ein aus mehreren Gründen historisches Ereignis. Hier einige Details dazu:

Die Regierungsmitgliedern, darunter Bundekanzler Karl Nehammer, Vizekanzler Werner Kogler, Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka, sowie die Minister Alexander Schallenberg, Susanne Raab, Martin Polaschek, Alma Zadic, Martin Kocher, Staatssekretärin Andrea Mayer und die Klubobleute August Wöginger, Pamela Rendi-Wagner und Beate Meinl-Reisinger besuchten die griechisch-katholische Pfarre St. Barbara und die griechisch-orthodoxe Dreifaltigkeitskathedrale zum gemeinsamen Gebet und um ein Zeichen der Solidarität zu setzen.

(c) Dragan Tatic

Nach einem gemeinsamen stillen Gebet entzündeten die Regierungsvertreter Kerzen. Abgeschlossen wurde das Gedenken mit einem Vater Unser. Im Anschluss an das Gebet in der Kirche besuchten die Politiker die Räumlichkeiten der Pfarre St. Barbara, in denen Hilfsgüter gesammelt und an die slowakisch-ukrainische Grenze gebracht werden.

 

(c) Georg Pulling/Kathpress

Danach besuchten die Regierungsvertreter die griechisch-orthodoxe Dreifaltigkeitskathedrale am Fleischmarkt, wo sie von Metropolit Arsenios begrüßt wurden und mit Mitgliedern der ukrainisch-sprachigen Gemeinde zusammentrafen.

Metropolit Arsenios Kardamakis besucht die griechisch-katholische Pfarre St. Barbara in Wien nicht oft. Aber der Krieg lässt alle näher zusammenrücken: “Wir halten zusammen mit allen Menschen in der Ukraine”, sagte der Metropolit, “ungeachtet, welcher Kirche oder Religion sie angehören”.

Die anwesenden Politiker äußerten sich dankbar über die große Hilfsbereitschaft, die die Österreicher an den Tag legen. Bundeskanzler Nehammer sagte: “Diese Solidarität, die Österreich gerade lebt und die in Österreich erlebbar ist, ist eines der schönsten Zeugnisse und Beweise dafür, dass europäische Solidarität nicht einfach eine Worthülse ist, sondern, dass europäische Solidarität auch tatsächlich gelebt wird.”

(c) Georg Pulling/Kathpress

Beitragsbild: (c) Georg Pulling/Kathpress

Quelle: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20220303_OTS0174/kirche-regierungsspitze-besuchte-ukrainische-gemeinden-in-wien

Schreibe einen Kommentar

*